Unwettereinsätze

16.08.2021

Wir waren nach der um 19:00 Uhr beginnenden Unterabschnittsübung noch beim Herstellen der Einsatzbereitschaft (siehe Vorbericht), als ab ca. 21.00 Uhr die ersten kleineren Einsätze an uns herangetragen wurden. Sowohl bei einer kurzfristigen Straßenüberflutung im Bereich Bleiberg als auch beim Eindringen von Wasser in ein Wohnhaus im Markt mussten wir aber nicht wirklich in Einsatz gehen.
Um 21.34 Uhr wurden wir aber schließlich mittels Sirene in die Rotte Henning alarmiert, weil dort von einem Hang Wasser in ein Wohnhaus einzudringen drohte. Die Besitzer konnten dies bis zu unserem Eintreffen mit eigenen Kräften und eigener Technik (Tauchpumpe) verhindern, hätten die Wassermassen aber wohl nicht sehr viel länger in Band halten können.
Im ersten Angriff konnten wir mit unseren Tauchpumpen verhindern, dass das Wasser bis zum Wohnhaus vordrang, in weiterer Folge gruben wir mit Spaten und Schaufeln oberhalb des Wohnobjektes einen Entwässerungsgraben und konnten so das Wasser am Haus vorbei in einen nahegelegenen Bach umleiten.
Nach Reinigung der Einsatzfahrzeuge und eingesetzten Geräte und Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft konnten wir den Übungs- und Einsatzabend um 23:30 Uhr beenden.